Jane Austens Geheimnis

Jane Austens Geheimnis – Ein Geheimnis wird gelüftet

Eine Buchrezension zu Jane Austens Geheimnis von Charlie Lovett.

Verlag: Goldmann
Originaltitel: First Impressions
Seiten: 416
ISBN: 978-3-442-48404-1
Preis: 9,99€, Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 18.07.2016
Bewertung:
 

Inhalt von Jane Austens Geheimnis

Sophie, einstige Studentin von Oxford, ist nicht nur ein Bücherwurm, sondern liebt vor allem die Bücher von Jane Austen, und das zurecht. Denn ihr Onkel war ein begeisterter Leser und Büchersammler und Jane fühlt sich mit ihm mehr verbunden als mit ihrem Vater. Daher ist es kein Wunder, dass ausgerechnet sie zum Erben seiner Bücher wird. Doch darüber freuen kann sich Sophie nicht.
Sie wird Angestellte eines Bücherladens und erfährt dort von einem Buch das ihr bis dato unbekannt war. Doch das Buch das sie suchen muss birgt ein Geheimnis das vielleicht Jane Austens Ruf schädigen könnte. Daher macht sich Sophie auf eine Mission, sie will wissen was wirklich hinter Stolz und Vorteil steckt.

Meine Meinung 

Ich muss gestehen, ich weiß nicht so wirklich wie ich Jane Austens Geheimnis beschreiben kann. Es war spannend, interessant und eine wunderbare Liebeserklärung an die Autorin von Stolz und Vorurteil.

Der Klappentext erzählt die Geschichte

Ich mochte Jane Austens Geheimnis sehr, obwohl ich im Nachhinein sagen muss, ein ganz kleines bisschen war ich enttäuscht … aber nur ein bisschen. Denn ich habe mehr erwarten als auf dem Klappentext steht. Doch dieser fasst genau das zusammen, was im Buch geschieht, mehr als das passiert wirklich nicht.

Zwei Sichtweisen, miteinander verbunden

Ich mochte einfach die wunderbare Story die uns Charlie Lovett da präsentiert hat. Naja, eigentlich sind es zwei Geschichten die miteinander verknüpft sind. Zu einem erzählt die Geschichte von Sophie, einer begeisterten Bücherleserin. Auf der anderen Seite aber auch von ihrer Lieblingsautorin: Jane Austen. Dass man die Geschichte aus beiden Sichtweisen liest, war eine absolut tolle Idee. Ich mochte es einfach, sowohl ins Sophies Welt einzutauchen, als auch in die Welt von Jane. Aber, leider nimmt Janes Sicht vieles an Spannung vorweg. Während man durch ihre Sicht schon nach einiger Zeit hinter das Geheimnis des Buches kommt, sucht Sophie noch danach. Besser wäre es gewesen durch Sophie das Geheimnis aufzudecken und dann erst Janes Sicht dazu.

Toller Schreibstil

Was mich besonders begeisterte war zudem die Idee des Buches. Denn wer fragt sich nicht, wie ein Autor oder eine Autorin auf solch wunderbare Geschichten wie Stolz und Vorteil kommt. Charlie Lovett hat sich wirklich Gedanken darüber gemacht und das beweist wie sehr er Jane Austen mag. Und das allein macht das Buch schon lesenswert, finde ich. Da ich Stolz und Vorurteil ja bereist gelesen habe, war das ganze obendrein nachvollziehbar. Allerdings, wer das Buch nicht gelesen hat, der wird es ein wenig schwer haben den Hintergrund zu verstehen.

Schlechte Romanze

Was mich, nur am Rande, etwas gestört hat, war eigentlich die Romanze im Buch. Ich sag jetzt nicht, dass es an manchen Stellen ein wenig zu kitschig wirkt. Was ich meine ist, ich hatte das Gefühl als ob Sophie denkt das ein Mann gut im Bett ist, oder nur für die Ehe. Das ein Man auch beides kann (rein theoretisch), auf die Idee kommt sie nicht. Sie hat den beiden Männern gegenüber schnell Vorurteile gehabt. Persönlich finde ich aber, dass das so aber gerade gut in das Buch passt. Schließlich ist ja auch dies das Thema von Stolz und Vorurteil.

Fazit

Jane Austens Geheimnis ist wirkliche eine wunderbare Liebeserklärung an Jane Austen. Anders kann man das Buch nicht beschreiben. Story, Hintergrund und auch Schreibstil waren top. Und obwohl ich ein wenig mehr erwartet hätte, als der Klappentext verspricht, ist dieses Buch eine wunderbare Sommerlektüre und kann ich allen Jane Austen-Fans ans Herz legen.

positiv negativ
  • Sichtweise: Sophie und Jane Austen
  • herrlich bildlich geschrieben
  • Schreibstil: detailliert und bildlich
  • Schöne kurze Kapitel
  • Mehr als im Klappentext beschrieben, steht nicht im Buch
  • Romantik teilweise fehl am Platz

Quelle & Copyright für Cover, Video und Leseprobe bei: https://www.randomhouse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.